Atemschutzstrecke in Kamenz

Samstag, 12. Februar 2011

Wie in jedem Jahr ist es für die Atemschutzgeräteträger (ASGT) unserer Feuerwehr unerlässlich ihr Können auf der Atemschutzstrecke im Feuerwehrtechnischen Zentrum in Kamenz unter Beweis zu stellen.

Dieses Training muss von jedem ASGT einmal im Jahr durchgeführt werden, um die körperliche Eignung der FFw-Miglieder zu testen.

Um Aussagen über den körperlichen Zustand des ASGT's zu treffen wird vor und nach dem Training der Blutdruck gemessen. Anschließend wird eine kurze Funktionsprüfung der Atemschutzgeräte durchgeführt.

Zum Anfang muss jeder ein kurzes Konditionstraining auf der Endlosleiter, dem Laufband, dem Stepper bzw. dem Fahrrad absolvieren. Gleich im Anschluss darauf geht ein Trupp, bestehend aus zwei Mann, ausgerüstet mit einem Handscheinwerfer und einem, mit Sand gefüllten, Schlauch in den sogenannten "Käfig". Dieser wird stark vernebelt und abgedunkelt, so das Sichtweiten von unter 30cm keine Seltenheit sind. Wärmestrahler sorgen desweiteren dafür, dass den Kameraden nicht zu kalt wird. Auf den Weg durch den Käfig müssen viele Hindernisse überwunden werden, z.B. Schiebetüren, Luken oder auch Einengungen.

Nach Verlassen der Strecke steht erneut ein Fitnessgerät auf dem Programm. Danach wird der Restdruck der Pressluftflaschen überpfrüft und die Übung ausgewertet.