Ausbildung an Hebekissen und hydraulischem Rettungsgerät

Freitag, 20. September 2013

Große und schwere Gegenstände auf Knopfdruck bewegen - ein typisches Beispiel für den Einsatz von Hebekissen. Um die Technik im Ernstfall richtig anzuwenden, simulierten wir ein Szenario bei dem ein Container auf ein Pkw mit Insassen geraten war.

Zugegeben, es wäre ein Einsatz der eher selten passieren wird, aber trotzdem ein gutes Szenario um die Handhabung und Einsatzmöglichkeiten unserer Hebekissen zu üben.

Zu Beginn musste eine Betreuungsöffnung geschaffen werden, damit der Notarzt die eingeklemmten Personen versorgen kann. Dazu wurde die Heckklappe des Pkw's abgenommen. Gleichzeitig wurde das Sytem für die Hebekissen aufgebaut. Da die Kissen allerdings nur eine begrenzte Hubhöhe besitzen, musste man diese durch Unterbauen in Position bringen. Der Container konnte jetzt auf Knopfdruck Stück für Stück angehoben werden. Sobald das Auto frei lag, kam die Seilwinde von unserem Rüstwagen zum Einsatz und zog es aus dem Gefahrenbereich. Die beiden eingeklemmten Personen konnten jetzt durch Rettungsöffnungen aus dem PKW befreit werden.

Zu diesem Dienst besuchte uns außerdem die Feuerwehr aus Weißenberg mit ihrem Beleuchtungsanhänger und machte die Nacht zum Tag. Sinn und Zweck war die Einweisung an diesem Anhänger, da im Katastrophenfall der Beleuchtungsanhänger unserem Rüstwagen zugeordnet wird. Beide gehören nämlich dem Katastrophenschutz an.