Einsatzübung in Friedersdorf

Donnerstag, 02. September 2010

Als am 02. September 2010 wieder die Sirene aufheulte und die Meldeempfänger unserer Einsatzkräfte alarm schlugen, hieß es wieder Einsatz für die Ortsfeuerwehren Pulsnitz. Dabei handelte es sich allerdings um einen Übungseinsatz, bei welchem ein Gebäudebrand in Friedersdorf mit vermissten Personen simuliert wurde.

Die Feuerwehr aus Friedersdorf wurde zu erst alarmiert. Kurz darauf wurden die Feuerwehren Oberlichtenau und Pulsnitz sowie der Sanitätszug (SEG) aus Oberlichtenau zum Einsatz gerufen. Es befanden sich mehrere vermisste Personen im Gebäude. Diese mussten schnellstmöglich gerettet werden. Die FFw Friedersdorf übernahm die Einsatzleitung und führte den Erstangriff durch. Die Kameraden aus Oberlichtenau übernahmen den Aufbau der Wasserversorgung. Ebenfalls wurde simuliert, das der Rückweg eines Rettungstrupps durch eine zusammengebrochene Treppe versperrt war. Dieser Trupp musste dann 2 vermisste Personen sowie sich selbst durch ein Fenster aus dem 2. Obergeschoss evakuieren.

Die Einsatzübung sollte das Zusammenspiel der 3 Ortsfeuerwehren (Oberlichtenau, Friedersdorf und Pulsnitz) ausbauen. Im Anschluss erfolgte eine Auswertung der Übung, bei der auch unser Bürgermeister, Herr Peter Graff, uns alle für die gute Zusammenarbeit lobte. Der Kreisbrandmeister Manfred Pethran vom Landkreis Bautzen war ebenfalls vor Ort und machte sich ein Bild von der Einsatzübung. (Foto's: S. Garten)