Neue Wärmebildkamera Dräger UCF 9000

BerichtMontag, 08. September 2014

Unsere Feuerwehr ist seit einigen Tagen stolzer Besitzer einer Dräger UCF 9000 Wärmebildkamera. Mithilfe dieser wird es uns in Zukunft möglich sein, u.a. versteckte Brände und Glutnester schnell ausfindig zu machen und effektiver zu bekämpfen.

Aber das ist längst noch nicht alles! Eine Wärmebildkamera erfüllt einen weitaus größeren Einsatzzweck als nur Brände und Glutnester ausfindig zu machen. So ermöglicht sie Beispielsweise einem Atemschutzgeräteträger in verrauchten Räumen die Sicht und beschleunigt dadurch das auffinden vermisster Personen. Aber auch bei Verkehrsunfällen und Gefahrguteinsätzen ist sie eine große Erleichterung. Ebenfalls lassen sich Füllstände verschiedener Behälter ermitteln.

Folgendes Einsatzszenario: Ein Pkw kommt Nachts von der Straße ab und überschlägt sich auf einem Feld. Bei eintreffen der Feuerwehr wird der Fahrer befreit, jedoch verrät ein Blick durch die Wärmebildkamera, das auf dem Beifahrersitz auch jemand gesessen haben muss, da dieser noch Wärme abstrahlt. Sofort kann mit der Suche des evtl. schwer verletzten Beifahrers begonnen werden.

Die Dräger UCF 9000 lässt sich bequem mit nur einer Hand halten und bedienen, besitzt einen Laserpointer und man kann mit ihr um Ecken schauen, indem man ein Standbild festhält. Mit ihr lassen sich sowohl Fotos als auch Videos aufzeichnen, welche man noch vor Ort auswerten kann. Des weiteren besitzt sie neben dem Standardmodus 8 weitere Bildmodi und ist Ex-Geschützt. Das Standardbild ist in Graustufen, wobei die Kamera Bereiche ab einer vorher festgelegten Temperatur farbig darstellt.