Feuerwehr Pulsnitz
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Einsatz #5907.08.22 - 18:00 Uhr

Waldbrand Sächsische Schweiz - Katastropheneinsatz

Seit dem 07.08.2022 ist auch die Feuerwehr Pulsnitz am Waldbrandeinsatz in der Sächsischen Schweiz beteiligt. Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Kamenz und Königsbrück machte sich unser Tanklöschfahrzeug-Wald (TLF-W) auf den Weg ins Katastrophengebiet zwischen Bad Schandau und Sebnitz. Vorangegangen war dem eine Anforderung durch den Verwaltungsstab des Landkreises Sächsische Schweiz Osterzgebirge (SOE). Dieser hatte beim Landkreis Bautzen um die zur Verfügungstellung von mehreren Tanklöschfahrzeugen gebeten, woraufhin der Landkreis Bautzen bereits spezielle Katastrophenschutzzüge und jetzt auch uns als kommunale Feuerwehr in den Einsatz rief. Mit unserem speziell für Waldbrände ausgestattetem TLF können wir sowohl große Wassermengen transportieren, bei der Wasserförderung unterstützen oder aber auch direkt bei der Brandbekämpfung mitwirken.

Update 08.08.2022 - Tag 1

Gemeinsam mit den Tanklöschfahrzeugen (TLF) aus Kamenz und Königsbrück wurden wir von unserem Zugführer aus Neukirch/Lausitz zum Einsatzabschnitt auf dem kleinen Winterberg gebracht. Dort war unser Einsatzauftrag die Nachtwache an einer Brandstelle. Unser Nachtlager schlugen wir auf einer Lichtung auf, geschlafen wurde auf Feldbetten unter einem atemberaubenden Sternenhimmel. Am nächsten Morgen stießen weitere Feuerwehren zu uns hinzu. Kurz nach Sonnenaufgang wurde in unserem Abschnitt ein Glutnest entdeckt und mithilfe unserer Kübelspritze abgelöscht. Danach verlegten wir gemeinsam mit Kamenz und Königsbrück zu einem Sammelplatz, wo wir wieder mit dem Zugführer aus Neukirch, sowie den TLF aus Neschwitz und Neukirch zusammengeführt wurden.

Als gemeinsamer Zug ging es dann zum Reitsteig. Hier standen wir bis in den Abend in Bereitstellung für eventuelle Ausfälle der Wasserversorgung. Zwischenzeitlich entdeckten wir am Nachmittag einige Wiederaufflammungen, welche Gemeinsam mit den anderen Wehren des Zuges bekämpft wurden. Schwierig war hier das unwegsame Gelände. Außerdem drohten immer wieder Bäume umzustürzen. Am Abend wurden wir von der nächsten Schicht abgelöst, diese befindet sich noch bis zum heutigen Abend vor Ort im Einsatz.

Update 09.08.2022 - Tag 2

Am 2. Tag war es unsere Aufgabe, zwischen den Pumpstationen 1 bis 3 den Waldboden zu Bewässern und Glutnester zu suchen. Im weiteren Verlauf lockerten bzw. hackten wir dann den Boden auf und bewässern die geöffneten Stellen. Gegen 16:30 bauten wir schließlich unsere Leitungen wieder ab und bereiteten uns für die Übergabe an die 3. Schicht vor.

Update 10.08.2022 - Tag 3

Unsere 3. Schicht hatte die Aufgabe, die Löschwasserversorgung für die Beregner in dem uns zugewiesenem Abschnitt sicherzustellen. Dazu bedienten wir die ganze Nacht hindurch mehrere Pumpenstandorte mit den Einsatzkräften aus unserem Löschzug. Allerdings musste zuvor ein langer Fußmarsch von ca. 1,5h durch unwegsames Gelände zurückgelegt werden. In der Nacht flammten zwischenzeitlich Glutnester in unserer Nähe auf, welche wir nebenbei mit ablöschten. Vormittags wurde das Löschwasser dann den Bodentruppen zur Restablöschung zur Verfügung gestellt. Danach standen wir bis zum Nachmittag in Bereitschaft, ehe wir mit unserem TLF komplett aus dem Einsatz ausgelöst wurden. Somit war es vorerst unser letzter Einsatztag in der sächsischen Schweiz. Zurück im Gerätehaus Pulsnitz galt es das TLF einer Grundreinigung zu unterziehen, ehe es wieder einsatzbereit gemeldet werden konnte.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Einsatzkräfte sowie deren Familien für diesen außergewöhnlichen Einsatz!

Weitere Info's

Einsatzort:
Sächsische Schweiz
Einsatzart:
Katastrophenschutz
Alarmierung über:
Telefon
Einsatzdauer:
75 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge:
Tanklöschfahrzeug
Weitere Einsatzkräfte:
FFw Kamenz, FFw Königsbrück, FFw Neukirch