Feuerwehr Pulsnitz
Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
Einsatz #5230.12.21 - 15:52 bis 19:35 Uhr

Hilflose Person in Wohnung

Am Donnerstagnachmittag sind wir auf die Bachstraße gerufen worden. Dort hatte die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes eine hilflose Person durch das Fenster eines Wohnhauses gesehen.

Als wir vor Ort eintrafen, war der Rettungsdienst bereits vor Ort. Die Sanitäter kamen aber nicht in das verschlossene Haus hinein. Wir bereiteten eine Türnotöffnung vor und suchten gleichzeitig nach alternativen Zugangsmöglichkeiten. Letztendlich konnten wir durch ein Fenster in das Innere des Hauses gelangen. Dieses mussten wir allerdings sofort wieder verlassen, ein sogenannter „CO-Warner“ löste Alarm aus. Das bedeutete, dass sich vermutlich gesundheitsschädliche Mengen an giftigem Kohlenmonoxid im Haus befanden. Wir rüsteten einen Trupp mit Atemschutz aus, dieser rettete dann unverzüglich die hilflose Person sowie einen Hund aus dem Haus. Der durch die Einwirkung des Gases schwer verletzte Mann wurde vom Rettungsdienst übernommen und in eine Klinik gebracht. Anschließend belüfteten wir das Gebäude und unterstützen Polizei und Kripo bei der Ursachenermittlung.

Dieser Einsatz hat wieder einmal mehr gezeigt, wie wichtig auch in Privathaushalten spezielle Kohlenmonoxidwarnmelder sein können. Ebenso wie Rauchwarnmelder können diese kleinen Geräte Leben retten! Gerade in Häusern mit Kaminen oder Ofenheizungen kann es immer zu einem Austritt des schädlichen Gases kommen, welches für den Menschen geruchlos ist und schnell zum Tode führen kann. Kohlenmonoxidmelder kosten nicht viel, nehmen kaum Platz weg und sind einfach zu installieren. Erhältlich sind sie in nahezu jedem Baumarkt und natürlich auch im Fachhandel.

Weitere Info's

Einsatzort:
Bachstraße
Einsatzart:
Türnotöffnung
Alarmierung über:
Sirene u. Meldeempfänger
Einsatzdauer:
3 Stunden 43 Minuten
Eingesetzte Fahrzeuge:
Vorausrüstwagen, Drehleiter, Kommandowagen
Weitere Einsatzkräfte:
Polizei, Rettungsdienst